Gschicht'n

Und dann war da noch…

Veröffentlicht

… der treue Fan

Weil die Blaskapelle in einem Festzelt so laut spielte, zogen es die Gäste vor, lieber in den hinteren Reihen zu sitzen. Der treue Fan saß ganz allein in den ersten Reihen und wollte die Leute mit folgenden Worten nach vorne locken: ,,Des is a Musi! Des san Lieder!!!“

… der gestrauchelte Musikant

Spätnachts machte sich unser junger Musikant von einer privaten Jubiläumsfete auf den Heimweg. Weil er den Weg abkürzen wollte, lief er quer bergab über die Wiesen und sprang über Schafzäune. Leider rutschte er im Gras aus und so hatte seine schöne neue Musikantenhose häßliche braune und grüne Streifen am A…. (Hosenboden).

lag es – an der FEUCHTE (des Grases)
– an der UMNACHTUNG (Dunkelheit)
– an den steilen ABHÄNGEN
– an den hohen SCHAFZÄUNEN
oder – an dem zu viel getrunkenen MOST ???!!!???

…der durstige Musikant

Nach längerem Spielen auf der Tribüne in einem Festzelt wollte unser Musikant in einer Pause seine leere Maß gegen eine volle eintauschen. Doch was bekam er da am Bierausschank zu hören: „jetzt is Schluß. Ihr habt’s scho 82 Maß ghabt. Ihr saufts ja mehr als die ganzn andern Gäst mitnander:“
(Damals hatte die Blaskapelle noch keine 32 Aktive und unter so manchem Musikanten-Stuhl stapelten sich die leeren Maßkrüge.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.