Pro-Musica-Plakette

Die Blaskapelle Obermässing hat am 18. September 2021 aus der Hand des Bayerischen Wissenschaftsministers Bernd Sibler die „Pro-Musica-Plakette“ in einer Feierstunde in Gersthofen erhalten. Die „Pro-Musica-Plakette“ ist eine von Bundespräsident Heinrich Lübke gestiftete Auszeichnung für Musikvereine und –vereinigungen, die mindestens eine 100-jährige Geschichte vorweisen können.

Die Blaskapelle Obermässing ist der Überlieferung zu Folge im Jahre 1871 durch Karl Schmidt (gestorben 1929) gegründet worden. Er war zu dieser Zeit Militärmusiker in Kempten und wurde dort zum Hornisten ausgebildet. Von dort hat er Noten mitgebracht, die er mit seinen Freunden damals gespielt hat und die heute noch im Original vorhanden sind, genauso wie sein Flügelhorn aus der damaligen Zeit.

Die Quellen der Blaskapelle reichen zwar bis in die oben genannte Zeit zurück, jedoch muss dies alles belegt werden, um für das Auswahlverfahren zur Verleihung der „Pro-Musica-Plakette“ zugelassen werden zu können. Da die Kapelle zur Gründungszeit kein eingetragener Verein war, liegt auch keine Gründungsurkunde in eigentlichen Sinne vor. Es liegen aber schriftliche Aufzeichnungen und Fotos aus der Zeit vor dem ersten Weltkrieg und kurz danach (z.B. Schützenfest 1919 in Meckenhausen) vor.  Aufzeichnungen vor allem im Protokollbuch des Obermässinger Kriegervereins. Dies gilt auch für die Zwischenkriegszeit. Hier ist im Protokollbuch immer wieder von der Kapelle Schubert die Rede. Herr Schubert war Lehrer in Obermässing und hat in der Zwischenkriegszeit die Kapelle geleitet. Die Blaskapelle hat, wie auch heute noch, damals bereits zu den Festivitäten des Kriegervereins aufgespielt.

Die Zeit nach dem zweiten Weltkrieg war einfacher aufzuarbeiten, denn seither wird die Chronik sehr penibel geführt. Auch leben noch Mitglieder der Blaskapelle, die nach dem Krieg zu spielen begannen, heute zwar nicht mehr aktiv sind, aber dennoch sehr viel erzählen können.

So kann man der Blaskapelle Obermässing weiterhin eine lebendige Geschichte und musikalisches Wohlergehen wünschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.